Pressemitteilung des DRK-Region Hannover e.V.

 Neu im Deutschen Roten Kreuz: Rainer Fredermann

Die Mitgliederversammlung des DRK-Region Hannover e.V. wählt Mitte November ein neues Präsidium. Zur Wahl steht dabei auch Rainer Fredermann. Der CDU-Landtagsabgeordnete soll sich im Präsidium um allgemeine Rotkreuz-Aufgaben kümmern.
Der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Fredemann ist politisch vielfältig engagiert – sowohl lokal als auch regional und landesweit. Er bringt jahrelange Erfahrungen unter anderem aus dem Bereich des Katastrophenschutzes mit. Fredermann ist aktuell Mitglied im Innenausschuss des niedersächsischen Landtags und dort Sprecher der CDU-Fraktion für den Brand- und Katastrophenschutz und des Rettungsdienstes. In der Regionsversammlung ist er Mitglied des Ausschusses für Feuerschutz, Rettungswesen und allgemeine Ordnungsangelegenheiten.

Fredermann ist im Sommer dem DRK-Ortsverein Burgwedel in seinem Heimatort Wettmar beigetreten. „Das Deutsche Rote Kreuz nimmt hier vor Ort aber auch in der gesamten Region enorm wichtige Aufgaben wahr. Ich freue mich darauf, bald vielleicht auch etwas tiefer hinter die Kulissen blicken zu können“, sagt der 61-Jährige. Der jetzige Vizepräsident des DRK-Region Hannover e.V., Michael Meyen, setzt viel Hoffnung in Fredermann: „Er kennt sich in einer der Kernaufgaben des Deutschen Roten Kreuzes wirklich bestens aus. Er wäre in meinen Augen genau der richtige Mann. Ich kann mir eine Zusammenarbeit mit ihm sehr gut vorstellen“, erklärt Meyen, der im November erneut für das Amt des Vizepräsidenten und des Regionsbereitschaftsleiters kandidiert. Das angestrebte Engagement von Rainer Fredermann kommt auch im Ortsverein Burgwedel gut an. „Herr Fredermann wird hier vor Ort aber sicher auch im Regionsverband etwas bewegen können“, sagt Christian Werner, 1. Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Burgwedel.

Insgesamt sollen im neuen Präsidium des DRK-Region Hannover e.V. 16 Posten vergeben werden. Martina Rust kandidiert für das Amt der Präsidentin. Aktuell übt sie dieses schon in Vertretung aus. Darüber hinaus kandidiert der SPD-Politiker Adis Ahmetovic als weiterer Vizepräsident. Zur Wahl stehen außerdem: Thomas Brauer (Mitglied für Finanzen), Dr. Gabriele Willms (Mitglied als Justitiar), Rüdiger Nijenhof (Konventionsbeauftragter), Dr. med. Sascha Enax (Mitglied als Regionsverbandsarzt), Denise Kühl (Ausbildungsbeauftragte), Holger Ratjens (Katastrophenschutzbeauftragter), der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Birkner (weitere „für die Rotkreuzarbeit wichtige Person“) sowie als Mitglieder der Ortsvereine Petra Hunger, Günther Dalenbrook und Ralf Posor. Die Wahl findet bei der Mitgliederversammlung am 14. November 2020 im HCC in Hannover statt.

Foto und Text: DRK-Region Hannover e.V.

Schüler/innen berichten über ihren Besuch im Niedersächsischen Landtag

Drei zehnte Klassen der IGS Burgwedel führte ich Anfang September, unter strengen Corona-Schutzmaßnahmen, durch den Niedersächsischen Landtag, um ihnen von meiner Arbeit als Landtagsabgeordneter vor Ort zu berichten. Ihre Eindrücke schildern die Schülerinnen und Schüler in folgendem Artikel:

Der Artikel ist ebenfalls auf der Homepage der Schule, unter https://www.igs-burgwedel.de/2020/09/03/schnupperkurs-in-niedersaechsischer-landespolitik-10-klaessler-besuchen-landtag-in-hannover/ zu finden.

Treffen mit Landwirten zum Thema "Niedersächsischer Weg"

In Isernhagen traf ich mich mit den Landwirten Horst Wehde, Rainer Gode und Heinrich Bätge, sowie mit den Vorsitzenden des Landvolkes Hannover, Dr. Holger Hennies und Volker Hahn, um mit ihnen über den "Niedersächsischen Weg" der Landesregierung zu sprechen. Mir wurde versichert, dass die Bauern in der Region positiv zu dieser Initiative stehen, die mehr Natur-, Arten- und Gewässerschutz gewährleisten soll. Dazu gehört u.a. die finanzielle Förderung des Landes für die Anlage von Blühstreifen und Gewässerrandstreifen.

Wir sind uns alle einig, dass solche Herausforderungen nur gemeinsam mit Naturschutz- und Landwirtschaftsverbänden sowie mit der Politik angegangen werden können. Gemeinsam auf dem Niedersächsischen Weg für mehr Umwelt- und Naturschutz!

 

Einen Bericht der HAZ zu meinem Besuch, vom 21. September von Elena Everding finden Sie hier: https://www.haz.de/Umland/Isernhagen/Isernhagen-Isernhagener-Landwirte-begruessen-Niedersaechsischen-Weg

Besuch des Polizeikommissariats Großburgwedel

Traditionell besuche ich jedes Jahr das Polizeikommissariat Großburgwedel, um mich u.a. über die aktuellen Kriminalitätszahlen zu informieren. In diesem Jahr musste nicht nur der Termin Corona-bedingt bereits verschoben werden - auch der Besuch der Dienststelle war ein völlig anderer. Der neue Leiter des Kommissariats, Ralf Oltmanns, berichtete über den Dienstalltag unter Covid-19: Desinfektionsmittel und Acrylglaswände bestimmen nun den Alltag. Manche Kollegen haben sich seit Monaten nicht mehr persönlich gesehen, da nur noch in festen Gruppen gearbeitet wird, um bei einem möglichen Infektionsfall noch einsatzfähig zu bleiben. 

Mir ist es wichtig, als Politiker stets als Ansprechpartner für Probleme und/oder Wünsche zu fungieren. Ich war erfreut zu hören, dass generell der Betrieb in Großburgwedel zufriedenstellend verläuft. Personalbedarf ist in allen Bereichen der Polizei ein wichtiges Thema, welches im Landtag bereits besprochen wird.

Einen Bericht der HAZ, über meinen Besuch, vom 2. September finden Sie hier: https://www.haz.de/Umland/Isernhagen/Burgwedel-So-kommt-die-Polizei-durch-die-Corona-Pandemie

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "Akzeptieren".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".