Vereine beim Datenschutz entlasten

Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion

Hannover. Als Ergebnis der heutigen Anhörung im Innenausschuss zu den Belastungen von Vereinen durch die neue Datenschutzgrundverordnung fordert die CDU-Landtagsfraktion, dass das Land Niedersachsen eine Bundesratsinitiative startet, um im Bundesdatenschutzgesetz deutliche Entlastungen für Vereine zu erreichen. „Die Anhörung hat klar ergeben, dass viele ehrenamtlich Engagierte in unseren Vereinen mit den neuen Anforderungen der DSGVO überfordert sind“, so der CDU-Innenpolitiker Rainer Fredermann. „Es ist fraglich, ob kleine Vereine ein Verarbeitungsverzeichnis führen müssen, ob der Einwilligungsvorbehalt tatsächlich auch für die Homepage eines kleinen Vereins oder deren Vereinszeitschrift gelten muss, und ob solche Vereine wirklich einen Datenschutzbeauftragten bestellen müssen, der noch dazu mühsam und kostspielig ausgebildet werden muss, damit er die Anforderungen der DSGVO erfüllt. Hier sollten wir auf Bundesebene das Bundesdatenschutzgesetz noch einmal überarbeiten.“

Darüber hinaus wurde im Rahmen der Anhörung deutlich, dass viele ehrenamtlich Tätige Angst vor den Haftungen bei Verstößen gegen die Datenschutzverordnung haben. „Hier sollten wir darüber nachdenken, ob wir den Haftungsverbund für Ehrenamtliche in Niedersachsen nicht auf unbeabsichtigte Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung ausweiten“, so Fredermann weiter.

Abschließend weist der CDU-Landtagsabgeordnete die Kritik der FDP in Hinblick auf die personelle Ausstattung der Landesdatenschutzbeauftragten zurück: „Wir haben im Haushalt 2019 1,5 zusätzliche A15-Stellen für die Landesdatenschutzbeauftragte geschaffen.“

15. Bundesweiter Vorlesetag im Wahlkreis

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt machte

Vorlesetag in der Kindertagesstätte St. Petri

Anlässlich des 15. Bundesweiten Vorlesetags besuchte ich die Kindertagesstätte St. Petri in Großburgwedel, um den Mädchen und Jungen aus dem Buch "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat" von Marc-Uwe Kling vorzulesen. Das Buch ist äußerst beliebt und deshalb bei manchen Kindern sogar bekannt gewesen. Die Lacher waren auf meiner Seite, als Tiffany, Max und Lisa feststellen mussten, dass ihre Oma offensichtlich das ganze Internet zerstört hatte. Nichts ging mehr! Aber gleichzeitig hatten auf einmal alle Familienmitglieder wieder sehr viel Zeit für einander. Ein kleiner, humoriger Hinweis auf das zunehmende Surfverhalten der Bevölkerung ist dem Kinderbuch durchaus beigemischt. Vorlesen soll ja schließlich auch bilden!

Seit einigen Jahren beteilige ich mich regelmäßig am Bundesweiten Vorlesetag. In den Kindergärten meiner drei Wahlkreiskommunen Langenhagen, Burgwedel und Isernhagen bin ich bereits als eifriger Vorleser bekannt. Als Vater zweier (erwachsener) Kinder liegt mir die frühkindliche Förderung durch Vorlesen und Zuhören bereits seit vielen Jahren am Herzen. Und so werde ich auch im nächsten Jahr wieder, mit einem Buch unter dem Arm, in den Kindertagesstätten erscheinen, um einen gemütlichen Lese-Vormittag mit den Kleinen zu verbringen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "OK".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".

Weitere Informationen Ok Ablehnen