Landeszentrale für politische Bildung informiert im Landtag

Am Rande der Mai-Plenarsitzung informierte die Landeszentrale für politische Bildung in der Portikushalle des Landtages über neue Projekte, wie unter anderem die digitalen Bildungsrouten zur lokalen Spurensuche rund ums Thema Demokratie, "Spot On: Demokratie auf der Spur".

Die im Januar 2017 wiedereröffnete Landeszentrale möchte mit ihrer Arbeit vor Ort bei den Menschen in Niedersachsen sein, um die politische Bildung täglich zu gestalten und die vielen Herausforderungen und Themen kennenzulernen, die Männer und Frauen und in unserem Bundesland bewegen. Da politische Bildung zur heutigen Zeit viele Facetten hat, informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur vor Ort in den Städten, sondern auch auf Social-Media-Plattformen im Internet. Ziel ist es dabei, mit möglichst vielen Menschen in Kontakt zu treten. Sehr beliebt sind schon jetzt Videoclips, unter anderem zum Thema "Wie geht Gesetzgebung in Niedersachsen?", die auf Youtube eingesehen werden können (www.youtube.com/c/LpBNiedersachsen).

Weitere Informationen über das vielfältige Angebot erhalten Sie auf der Homepage der Landeszentrale: http://www.demokratie.niedersachsen.de/startseite/

Sportpolitische Sprechertagung von CDU/CSU in München

In dieser Woche vertrat ich die CDU-Landtagsfraktion Niedersachsen auf der sportpolitischen Sprechertagung von CDU/CSU in München. Wir waren uns einig, dass Sport viel mehr als bloße Freizeitbeschäftigung ist. Er ist ein tragendes Element des öffentlichen sowie des privaten Lebens.
Unser Ziel ist es, die finanziellen Mittel zur Sportförderung zu steigern, um den Breitensport und auch den Nachwuchsleistungsport gezielt zu unterstützen.

Auch über das Thema "eSport" wurde gesprochen. Dahinter verbirgt sich der sportliche Wettkampf innerhalb von Computerspielen der digitalen Welt, für den sich immer mehr Menschen begeistern. CDU/CSU begrüßen, dass der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über eSport als Sportart diskutiert.

Die offizielle Pressemitteilung der Tagung finden Sie hier hier.

Schüler beraten Politiker zur Qualitätssteigerung auf Wikipedia im Landtag

Dass Politiker sich immer mehr mit neuen Medien auseinandersetzen müssen und regelmäßige Facebook-Einträge erwartet werden, gehört mittlerweile zum Alltag. Immerhin haben auch schon fast alle Abgeordnete eine Seite auf Wikipedia; dem Nummer-eins-Medium, wenn es um die Abfrage weltweiter Informationen geht. Meist werden diese Einträge einmal erstellt und dann leider "vergessen", obwohl Aktualisierungen hier sehr wichtig sind.

2009 entwickelte sich eine Gruppe aus Wikipedianern und Schülern der Foto-AG des Gymnasiums Melle mit dem Ziel, die Mitglieder möglichst vieler Parlamente umfassend in der Online-Enzyklopädie abzubilden, beziehungsweise die vorhandenen Darstellungen qualitativ zu modifizieren. So sind sie deutschlandweit bereits in den Landesparlamenten vor Ort gewesen, ihr Projekt führte sie auch schon in den Bundestag und das Europaparlament. Diese Einsätze können mit mehrstündigen Foto-Sessions schon einmal sehr anstrengend werden, aber die Erfahrungen sind für alle Beteiligten unbezahlbar.

Nun kamen sie zum dritten Mal in den Niedersächsischen Landtag, um neue Fotos der Politiker zu machen, diese sofort auf der entsprechenden Wiki-Seite hochzuladen und zudem wertvolle Tipps und Änderungsvorschläge zu den bestehenden textlichen Informationen zu geben. Dankbar nutzten die Parlamentarier dieses Angebot und zeigten sich sehr offen für konstruktive Kritik.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - bestätigen Sie diesen Hinweis mit "OK".
Sie können die Verwendung von Cookies auch ablehnen - allerdings sind einige Funktionen der Webseite dann nicht verfügbar. Klicken Sie dafür den Button "Ablehnen". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über den Button "Weitere Informationen".

Weitere Informationen Ok Ablehnen